Liebe Gemeinde, „Säen, Ernten, Danken. Jahr für Jahr. Gott lädt uns ein.“

In diesem Jahr hat die Kirchengemeinde AschauBernau mit vier Veranstaltungen dankbar auf 75 Jahre Friedenskirche und 60 Jahre Heilandskirche zurückgeschaut. Es gibt vieles, wofür wir als Gemeinde dankbar sein können: unseren Glauben, der uns verbindet, die Freude und der Zusammenhalt in der Gemeinde, die guten ökumenischen Beziehungen und das Miteinander mit den politischen Gemeinden Aschau, Bernau und Frasdorf. Gott lädt uns ein, das Gute in unserem Leben zu sehen. In den Gästebüchern, die in der Friedenskirche in Aschau ausliegen, danken Menschen aus ganz unterschiedlichen Gründen. Mit einigen Beispielen aus unseren Gästebüchern, möchte ich Sie einladen, einen dankbaren Blick auf Ihr Leben zu wagen.

„Den Abschluss eines sehr schönen Tages habe ich in der Stille dieser schönen Kirche gefunden. 2 Kerzen brennen, ein wenig Ruhe gefunden und viele Gedanken haben mich beschäftigt und nun gehe ich guten Mutes meines Weges. Vielen Dank.“

„Immer wieder kehre ich an diesen stillen Ort zurück. Hier bekomme ich den Balsam für meine Seele. Das nahe Feldkreuz ist für mich ein Kraftort schlechthin. Ich danke für all das, was mein Leben mir bisher geschenkt hat. Lieber Gott, beschütze meine Kinder und geliebten Menschen. Danke.“

„Es war sehr schön, wieder einmal hier gewesen zu sein. Erinnerungen kamen hoch. Unsere Kinder wurden hier vor 15 Jahren getauft. Es war ein sehr schöner Gottesdienst und nochmals Danke!“

„Möge die Straße uns zusammenführen. Danke Herr, dass die OP meines Sohnes gut verlaufen ist. Gib ihm weiterhin diese Kraft – Liebe – Freude – Hoffnung. Dies sind die Dinge, die sehr wichtig in seinem Leben sind. Einfach Danke!“

„Danke, dass ich in diese geöffnete Kirche eintreten konnte und hier Ruhe und Frieden gefunden habe.“

„Danke für Frieden und Gottes Segen.“

„Säen, Ernten, Danken. Jahr für Jahr. Gott lädt uns ein.“

Ihre Pfarrerin Betina Heckner